Umstellung ALL IP - TELLW GmbH - Telefon 069 60 32 60 30

TELLW  Telekommunikationssysteme
Quirinsstraße 6, 60599 Frankfurt
Telefon 069 60 32 60 30, Telefax 069 60 32 60 33
Helmut Leinweber Vertriebs GmbH
Suche
Direkt zum Seiteninhalt

Hauptmenü:

Service
 
 
All-IP-Zwangsumstellung durch die Telekom!

 
Aus gegebenem Anlaß möchten wir Sie informieren, dass die Telekom in letzter Zeit massiv auf Ihre Kunden bezüglich der Zwangsumstellung auf IP zugeht
und ggf. sogar Ihre Anschlüsse kündigt.

 
Bevor Sie etwas beauftragen, rufen Sie uns an!
TELLW Hotline 069 60 32 60 30

 
Um eine reibungslose Umstellung zu gewährleisten, ist es sehr wichtig das richtige Produkt zu beantragen. Wir werden Sie bei der Umstellung aktiv begleiten oder Ihnen Alternativen bieten.

Wir beraten Sie gerne, kostenlos und unverbindlich.
TELLW Hotline 069 60 32 60 30
__________________________________________________________________________________________________________________

All-IP-Umstellung durch die Telekom!

Warum Sie jetzt handeln sollten!
 
Nach der ersten Umstellungswelle der sog. Mehrgeräteanschlüsse hat nun die Telekom auf der Cebit 2016 auch ein Produkt für Geschäftskunden mit Anlagenanschlüssen vorgestellt. Wir erwarten, dass die Telekom hier massiv an Sie herantreten wird und bewusst mit Kündigung droht, also Angst
schüren will.

Rufen Sie uns an, wir beraten Sie gerne, kostenlos und unverbindlich.
TELLW HOTLINE 069 60 32 60 30

Aber: Lassen Sie sich keine Angst machen. Es gibt Alternativen!
 
Zum Hintergrund: Die Deutsche Telekom wird ihre Kommunikationsnetze, Schritt für Schritt komplett auf die IP-Technik umstellen, bei der sämtliche Dienste über das Internet-Protokoll übertragen werden, also nicht nur Surf- und Mail-Daten, sondern auch die Telefonie und Faxe. Bis 2018 sollten alle 20 Millionen Alt-Anschlüsse mit Analog- oder ISDN-Technik auf IP umgestellt werden.
 
Was sich an der Hotline oft toll und vorteilhaft anhört, bringt aber in der Praxis oft auch Nachteile und technische Änderungen mit sich.
Bei schwacher DSL-Leitung kommt es unter Umständen zu Störungen wie Hall, verzögerter Sprachübertragung und zu Gesprächsabbrüchen,
auch weil sich der Datenverkehr von Internet und VoIP-Telefonie die Datenleitung teilen.

Die Kompression der Daten bereitet auf Störsicherheit angewiesenen Geräten wie etwa Hausnotrufen, EC-Terminals oder Fax-Geräten Probleme.
Im Falle eines Stromausfalls verweigern die VoIP-Geräte - anders als analoge Telefone - den Dienst, da die Router keinen "Saft" mehr bekommen.
 
Zusammen mit der Störanfälligkeit gerade für sensible Steueranlagen ein großes Problem.
 
Gewöhnungsbedürftig ist die Verzögerung beim Wählen, da bei VoIP die Telefonnummer im Ganzen und nicht wie bei analoger Telefonie ziffernweise übermittelt wird und das Endgerät nach dem Wählen einen Moment auf weitere Eingaben wartet.

Ferner ist nicht immer sichergestellt, dass wir nach Umstellung auf die neue IP-Technik Ihr TK-System noch per Fernwartung erreichen können.
Somit fehlt Ihnen ein entscheidender Schritt zur schnellen Störungsbehebung

Wenn Sie in Ruhe eine Entscheidung treffen möchten, sowie schnell Handeln wollen, geben Sie uns kurz Bescheid, wir beraten Sie gerne mit unserem fachlichen Wissen um Ihren Wechsel so einfach wie möglich zu gestalten.

Wir werden Ihnen Alternativen bieten oder sie bei der Umstellung aktiv begleiten.
 
Wir beraten Sie zum Thema All-IP, Hardware und Tarife!
 
 
Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü